Zum Dritten mal in Folge stehen die „Alten Herren“ im Ü35 Krombacher Hessenpokalfinale.

Unter den Strengen Augen von Alex Schur und den Sportfreunden Anhänger, die sich das Erwartete Schwere Spiel nicht entgehen lassen wollten, ging es gleich zu Beginn in die vollen. Mit viel Respekt versuchte die AH erst mal ins Spiel zu kommen. Endlich hat der Erwartete Druck der Höchster etwas abgenommen, schlich sie der erste Fehler ein. Ein langer Ball von Höchst erlief unser TW Kring souverän ab, leider ist der missglückte Befreiungsschlag bei Cem Crolly gelandet, er machte dann aus 30m mit einem Heber unter die Latte das 1:0 (10. min). Das sollte dem Gastgeber eigentlich Sicherheit geben. Das war nicht der Fall. Die Sportfreunde übernahmen jetzt das Kommando. Wir hatten leichtes Übergewicht, mussten aber immer auf der Hut sein!!! So war es dann auch, ein Schuss der gepasst hätte, diesen fischte Björn Kring aus dem linken Winkel, somit war sein Fehler wieder ausgebügelt! Kurz vor der HZ, hatten „Die Roten“ dann den Ausgleich auf dem Schlappen. Zacher zieht von Halblinks in den 16er rein, legt die Kugel quer zu Nici Adam, doch eine Fußspitze der Höchster konnte gerade noch vor dem Einschuss bereiten Nici Adam, zur Ecke klären. Die war nicht gefährlich und der Schiri Pfiff zum Pausentee.

In der 2. HZ mussten wir mehr tun, es musste schnell der Ausgleich her. In der 43. min der 1. Wechsel, für Goran Vasiljevic ist Jochen Bohl gekommen. Das sollte sich kurze Zeit später auszahlen. Michael König tankt sich auf der rechten Seite durch, spielt von der Grundlinie zurück auf J. Bohl, der mit einem Schüsschen!!!!!! Richtung Tor......der Ball wurde 2x abgefälscht, findet aber den weg ins Tor!!! 1:1 J. Bohl (47. min). Jetzt waren wir dran, es war ein Spiel auf Messerschneide! Keiner wollte einen Fehler machen. Die Sportfreunde wurden immer Stärker und haben den Gastgeber nicht mehr ins Spiel kommen lassen. Der Gastgeber machte einige Fehler im Spielaufbau, die wir mit schnellen Angriffen vor das Tor spielen konnten, das funktionierte nicht immer. Höchst hat versucht, mit hohen Bällen gefährlich zu werden. Kring, Grimm und Herr hatten aber meistens die Lage im Griff. Es war nicht mehr lange bis zur Verlängerung.Gerade hatten wir uns schon darauf eingestellt... Doch da war er wieder.....Jochen Bohl flankte von Rechts in den Strafraum und da steht Nici Adam goldrichtig!!!! Mit der Brust angenommen und mit Links Flach an dem Höchster Torwart vorbei zum 1:2 (68. min). Jetzt konnte der Traum vom 3. Finale in Folge wahr werden. Jetzt hat Höchst noch mal Alles nach vorne geworfen und wir mussten noch mal zittern. Die Letzte Ecke in der Nachspielzeit wurde noch mal gefährlich, aber auch hier war unsere Abwehr zur Stelle und der Sehr Gute Schiedsrichter beendete die Partie!!!!

Der Jubel kannte keine Grenzen mehr und alle vielen übereinander her. Auch in der 3. Halbzeit haben wir alles gegeben. Wer uns kennt weiß das wir auch da NIX!!!!! anbrennen lassen. Den Abend haben dann noch einige in der Frankfurter Butzestubb ausklingen lassen. Vielen Dank auch an den Deutschen Meister der Ü40 von 2017! Die SG Höchst Classique, die uns Super Betreut und Bewirtet haben.

Der Gegner im Finale, am 10.05.2018 Beim TSV Taunusstein-Bleidenstadt, wird zwischen dem Hünfelder SV, und unseren letzten Finalgegner, dem VFR Fehlheim noch ausgespielt.