Hessenligist Sportfreunde Seligenstadt und A-Ligist VfB Offenbach bestreiten das Finale um den Offenbacher Kreispokal.

Die Sportfreunde setzten sich unter der Woche bei Titelverteidiger und Verbandsligist Spvgg. 03 Neu-Isenburg mit 3:1 (2:1) durch. Allerdings verdrehte sich Seligenstadts Kapitän Christoph Stefani bereits in der ersten Hälfte das Knie und schied aus.
„In der ersten Hälfte waren wir stärker, ebenso in den ersten 20 Minuten nach der Pause. Dann steigerten sich die 03er und hatten mehr vom Spiel“, erklärte Sportfreunde-Spielausschusschef Hermann Deutschbein. „Ich dachte, wir schießen noch das 2:2“, meinte 03-Trainer Peter Hoffmann. „Das war dann ein Spiel auf ein Tor.“ Doch Paul Bickel und Yannick Seith ließen gute Chancen für die Hausherren aus. „Die Jungs haben ein gutes Spiel gemacht, es lange offen gehalten“, sagte Hoffmann. Doch nach einem Konter machte der eingewechselte Marco Harseim mit dem 3:1 alles zu Gunsten des Hessenligisten klar.
Zuvor hatte Patrick Hofmann die Gäste, die mit der gleichen Aufstellung starteten, wie am vergangenen Samstag in der zweiten Hälfte im Punktspiel gegen Buchonia Flieden, mit einem Flachschuss früh in Führung gebracht. Auf den Ausgleich der Hausherren durch Patrick Albert antworteten die Sportfreunde bereits im Gegenzug mit dem erneuten Führungstreffer durch Neven Klaric, der nach einer Ecke per Kopf erfolgreich war.

 

Sportfreunde Seligenstadt: Wroblewski; Löbig, Piarulli, Gültekin, Klaric, Leis, Stefani, Mladenovic, Reinhard, Hofmann, McCrary (Glaab, Harseim, Knecht)
 
Tore: 0:1 Hofmann (11.), 1:1 Albert (29.), 1:2 Klaric (30.), 1:3 Harseim (82.)
Besondere Vorkommnisse: ./.
Schiedsrichter: Weikenmeier (Lämmerspiel)
Zuschauer: 100
Zum Seitenanfang