Herbe Enttäuschung für die Sportfreunde Seligenstadt.

Ein Elfemeterschießen musste her um die Entscheidung zu bringen. Hadamar hatte die besseren Nerven und zieht in das Hessenpokalfinale ein. Der Gegner dort wird zwischen Regionalligist TSV Steinbach und Drittligist SV Wehen Wiesbaden ermittelt.
Die Gäste aus Hadamar fanden zunächst besser ins Spiel und gingen verdient in Führung. Nach dem Seitenwechsel wurden die Sportfreudne stärker und erzielten den verdienten Ausgleich. Die Verlängerung brachte nicht viel nenenswertes sodass die Partie ins Elfemeterschießen ging.
 
Sportfreunde Seligenstadt: Wroblewski - Piarulli (75. Löbig), Kunisch, Krist, Hertrich - Hilser (99. Stefani), Mladenovic - Hochstein (46. Böttler), Hillmann, Hofmann - Dalmeida
Rot-Weiß Hadamar: Strauch - Schraut, Böcher, Kuczok, Horz - Neugebauer (67. Rademacher), Kretschmer, Herdering, Zey - Haubrich (91. Rücker), Gros (77. Heene)
 
Tor(e): 0:1 Haubrich (44.), 1:1 Hillmann (87.)
Besondere Vorkommnisse: Elfmeterschießen - Horz scheitert an Wroblewski, Hofmann verschießt, 1:2 Rademacher, 2:2 Mladenovic, 2:3 Kretschmer, Böttler scheitert an Strauch, 2:4 Kuczok, Hillmann verschießt
Schiedsrichter: Haustein (Buseck)
Zuschauer: 350
Zum Seitenanfang