(Quelle: main-treffer.de) Die Fußballer der Sportfreunde Seligenstadt kehrten mit leeren Händen von ihrer Hessenliga-Auswärtsreise zurück. Die Einhardstädter unterlagen am Samstagnachmittag dem SV Rot-Weiss Hadamar mit 0:1 (0:0) und blieben zum zweiten Mal in Folge ohne Punktgewinn.
Dabei machten die Seligenstädter bei den Mittelhessen keine schlechte Figur. Die erste Gelegenheit im Spiel hatte zwar Hadamar, doch eine Eins-gegen-Eins Situation in der vierten Minute blieb ohne Folgen für die Gäste. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatten die Sportfreunde drei gute Einschussmöglichkeiten, die allesamt ungenutzt blieben und es torlos in die Pause ging.
Nach dem Wiederanpfiff verflachte das Spiel und Torchancen wurden weniger. Erst in der letzten Viertelstunde wurde es wieder spannend. In der 78. Minute nutzte Hadamars Baris Özdemir eine Unachtsamkeit der Seligenstädter Hintermannschaft erlief sich den Ball, lief auf Torwart Mike Wroblewski im Kasten der Seligenstädter zu, umkurvte den Keeper und erzielte das goldene Tor des Tages. In der Schlussoffensive hatte Seligenstadt noch zwei gute Ausgleichmöglichkeiten, die ebenfalls liegen gelassen wurden. So endete die Partie mit 1:0 für die Hausherren.
„Es war eine unnötige Niederlage. Letzte Woche wussten wir, warum wir verloren haben, heute war es schwierig, da wir auf Augenhöhe agiert haben. Wir hatten gute Chancen, letztlich hat uns die Durchschlagskraft vorne gefehlt. Wir haben es nicht geschafft, den Ball über die Linie zu bringen. Dann haben wir einmal geschlafen und so 1:0 verloren“, zog Sportfreunde-Coach Lars Schmidt Bilanz.
Nach der zweiten 0:1-Niederlage in Folge rutschte Seligenstadt auf den zwölften Rang und hat mit dem SV Wiesbaden am kommenden Samstag (15 Uhr) keine leichte Heimaufgabe. Ebenfalls vor einem schweren Spiel stehen die Hadamarer. Die Mittelhessen gastieren beim Tabellenführer Rot-Weiss Frankfurt, der nach sieben Siegen beim SC Viktoria Griesheim (0:1) erstmals in dieser Saison Punkte liegen ließen.
 
SV Rot-Weiss Hadamar: Strauch; Kuczok, Aljusevic, Decise (63. Heene), Kretschmer, Schug (57. Özdemir), Rademacher, Herdering, Gros, Moritz (78. Wilk), Haubus Trainer: Walter Reitz.
Sportfreunde Seligenstadt: Wroblewski; Gültekin, Kopp, Reinhard, Hofmann, Hertrich, Löbig, Mladenovic, McCrary (67. Bellos), Piarulli, Tasgin (78. Leis) – Trainer: Lars Schmidt.
Tor: 1:0 Baris Özdemir (78.).
Schiedsrichter: Simon Müller (Sinntal). Zuschauer: 250.
Zum Seitenanfang