(Quelle: main-treffer.de) Nach der 1:3 (0:3)-Niederlage beim Regionalliga-Absteiger KSV Baunatal warten die Sportfreunde Seligenstadt in der Hessenliga auch nach dem zweiten Spieltag noch auch den ersten Punktgewinn.

Im Vergleich zum 0:1 gegen Alzenau ließ Sportfreunde-Trainer Lars Schmidt neben dem gesperrten Marcel Kopp (wurde für seine Rote Karte gegen Bayern Alzenau für drei Partien gesperrt) auch Carlos McCrary und Kevin Knecht auf der Bank. Marius Löbig und Marius Trippel verstärkten das Mittelfeld, Evangelos Bellos agierte als einzige Spitze, die über die Außen (Tobias Leis, Patrick Hofmann) unterstützt wurde. Christopher Reinhard wechselte aus dem zentralen Mittelfeld auf die Position des Linksverteidigers.

„Wir haben versucht, tief zu stehen, das hat in den ersten 20 Minuten auch gut geklappt“, meinte Schmidt. „Da hat sich gezeigt, dass Baunatal gegen uns Probleme hätte bekommen können.“ Dann aber verweigerte Schiedsrichter Steffen Rabe (Asphe) den Gästen nach Foul an Jan Hertrich einen Freistoß. Stattdessen erhielt der KSV einen Freistoß zugesprochen, den Jan Niklas Hanske zum 1:0 verwertete. „Anschließend haben wir die Nerven verloren, agierten zu fahrig“, sagte Lars Schmidt. Folgerichtig erhöhten die Nordhessen auf 2:0 (33.) und mit dem Pausenpfiff nach einem weiteren Standard sogar noch auch 3:0.

Die Partie war gelaufen, in der Pause wechselte Schmidt dreimal aus. Bei sommerlichen Temperaturen ließen es die Baunataler etwas lockerer angehen, Seligenstadt kam einige Male in die Nähe des KSV-Strafraums und vier Minuten vor Spielende durch Bellos zumindest zum Ehrentreffer. „Wir haben derzeit noch viele kleine Baustellen, die wir schnell lösen müssen. Wir haben Probleme, kreativ nach vorne zu spielen und sorgen in Ballbesitz für zu wenig Entlastung“, sieht Schmidt in den kommenden Tagen und Wochen reichlich Arbeit auf sich und die Seinen zukommen.

 

KSV Baunatal: Schlöffel; Guerrero (63. Aktemür), Hanske, Bravo-Sanchez, Pfoff, Cucu (72. Pollmer), Leipold, Grashoff, Samson, Borgardt (57. Schäfer), Krengel
Sportfreunde Seligenstadt: Wroblewski – Hertrich, Piarulli, Gültekin, Reinhard – Leis (46. Tasgin), Löbig, Stefani, Trippel (46. Knecht), Hofmann (46. McCrary) – Bellos
Tore: 1:0 Hanske (21.) , 2:0 Cucu (33.), 3:0 Bravo-Sanchez (45.), 3:1 Bellos (86.)
Schiedsrichter: Rabe (Asphe) – Zuschauer: 250.
 
Zum Seitenanfang