Hessenligist Sportfreunde Seligenstadt brachte vom Gastspiel bei Viktoria Griesheim ein 1:1 (1:1) mit nach Hause. „Letztlich sind wir mit dem 1:1 zufrieden“, meinte Seligenstadts Co-Trainer Karlo Wöll.

„Zur Pause hätten wir höher führen können, nach dem Wechsel aber haben die Griesheimer mit ihrem schnellen Passspiel auch ganz schön gewirbelt.“ Rechtsverteidiger Marius Löbig vertrat den verletzten Kapitän Christoph Stefani im defensiven Mittelfeld, der zuletzt gesperrte Jan Hertrich rückte neu ins Team. Nach einem Befreiungsschlag der Seligenstädter in der neunten Minute setzte Carlos McCrary energisch nach, ermöglichte so Christopher Reinhard eine Schusschance und musste den abgewehrten Ball aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken. In der insgesamt ausgeglichenen und flott anzusehenden Begegnung glichen die Hausherren nach 32 Minuten durch Kevin Olali aus. Nach dem Wechsel hatte Griesheim zunächst Vorteile, Seligenstadt fing sich aber wieder.

 

Sportfreunde Seligenstadt: Wroblewski - Hertrich (51. Bellos), Piarulli, Gültekin, Klaric - Löbig, Mladenovic - Leis, Reinhard, Hofmann - McCrary (86. Harsheim)
 
Tore: 0:1 McCrary (9.), 1:1 Olali (32.)
Besondere Vorkommnisse: ./.
Schiedsrichter: Panzer (Oberkleen)
Zuschauer: 130
Zum Seitenanfang