Im Gastspiel beim SV Wiesbaden kassierten die Sportfreunde Seligenstadt erst in der Schlussminute den Ausgleich zum 1:1 Endstand.

„Der späte Ausgleich ist ärgerlich, aber wir können mit dem Unentschieden leben“, sagte Seligenstadts Spielausschusschef Hermann Deutschbein. In der ersten Hälfte waren die Sportfreunde die spielbestimmende Mannschaft und gingen nach einem Foul an Patrick Hofmann durch einen Strafstoß von Christopher Reinhard verdient in Führung (19.). Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber stärker auf, drängten rund 25 Minuten auf den Ausgleich. Seligenstadts Torhüter Mike Wroblewski zeichnete sich in dieser Phase mehrfach aus. Ab der 70 Minute plätscherte die Partie vor sich hin. In der 90. Minute entschied der Schiedsrichter nach einem Zweikampf zwischen Michele Piarulli und dem Ex-Offenbacher Marko Kopilas auf Seiten der Wiesbadener auf Freistoß für die Gäste. Der 20-Meter-Schuss von Blerton Muca wurde von der Mauer unhaltbar zum 1:1 abgefälscht. "Wir haben in der ersten Hälfte sehr stark gespielt, aber nicht nachgelegt", meinte Seligenstadts Trainer Lars Schmidt.

 

Sportfreunde Seligenstadt: Wroblewski - Löbig, Piarulli, Gültekin, Klaric - Mladenovic (83. Harseim) - Leis, Reinhard, Kopp, Hofmann (65. Bellos) - McCrary
 
Tore: 0:1 Reinhard (19./FE), 1:1 Muca (90.)
Besondere Vorkommnisse: ./.
Schiedsrichter: Rübe (Vellmar)
Zuschauer: 100
Zum Seitenanfang