Trotz ansprechener Leistung unterlagen die Sportfreunde in der Hessenliga beim Tabellenzweiten Rot-Weiss Frankfurt mit 2:3 (1:3). Denn Klassenerhalt haben die Sportfreunde aber auch nach nur zwei Punkten aus den vergangenen acht Begegnungen sicher.

„Wir waren weitaus stärker als in den vergangenen Partien und hatten dieses Mal auch Pech. Aufgrund der zweiten Hälfte wäre ein Unentschieden möglich gewesen“, sagte Seligenstadts Spielausschusschef Hermann Deutschbein. Die Sportfreunde agierten mit einer Fünfer-Abwehrkette, um dann bei Ballbesitz blitzschnell die beiden Außenverteidiger nach vorne zu schieben. „Das klappte gut“, meinte Deutschbein. Nach dem 0:1 nach nur zwei Minuten schien sich zunächst aber das nächste Auswärtsdebakel für die Sportfreunde anzudeuten. Doch Seligenstadt kämpfte sich in die Partie und hatte in der Schlussphase sogar noch zwei gute Möglichkeiten zum 3:3.

 

Sportfreunde Seligenstadt: Theuerkauf - Piarulli, Gültekin, Klaric (58. Willand) - Leis, Löbig, Mladenovic, Reinhard, Hertrich (86. Di Natale) - Bellos, McCrary
 
Tor(e): 1:0, 2:0 Toskovic (2., 18.), 2:1 McCrary (25.), 3:1 Toskovic (32.), 3:2 McCrary (68.)
Besondere Vorkommnisse: ./.
Schiedsrichterin: Stadler (Gläserzell)
Zuschauer: 180
Zum Seitenanfang