Dank einer Systemumstellung in der zweiten Hälfte gewannen die Sportfreunde Seligenstadt das Derby Hessenliga bei Aufsteiger Viktoria Urberach letztlich noch klar mit 5:1 (0:1).

Während die Seligenstädter damit ihren ersten Saisonsieg einfuhren, verlor Urberach nicht nur die zweite Begegnung in Folge, sondern auch noch Torhüter Dennis Weinreich, der nach einer „Notbremse“ außerhalb des Strafraums nach 55 Minuten die Rote Karte sah. „Wir orientieren uns an der ersten Hälfte, die zweite streichen wir. Von den Zuschauern sagen die einen, Seligenstadt hat klar gewonnen, die anderen, dass die Sportfreunde gar nicht wissen, warum sie 5:1 gewonnen haben“, sagte Urberachs Trainer Jochen Dewitz. Seligenstadts Spielausschusschef Hermann Deutschbein meinte: „Nach der Pause haben wir Urberach auseinander genommen, der Sieg war auch in der Höhe verdient.“ Mann des Abends auf Seiten der „Roten“ war Tobias Leis, der zwei Tore vorbereitete und zwei selbst schoss.
Die Sportfreunde begannen mit der gleichen Aufstellung wie vor einer Woche beim 1:2 gegen Lehnerz, also mit einer Dreierkette in der Abwehr. Seligenstadts Nikola Mladenovic hatte mit einem Knaller an die Torlatte Pech, Leis mit einem Freistoß an den Innenpfosten. So gingen die Hausherren nach 26 Minuten durch Güner Özdamar in Führung. Es war das erste Pflichtspieltor der Viktoria in dieser Saison nach zuvor 296 torlosen Minuten. „Wir hatten noch drei, vier gute Chancen zum 2:0 oder 3:0, die Führung zur Pause war verdient“; erklärte Dewitz.
Mit dem Wechsel Jan Hertrich für Patrick Hilser stellten die Gäste nach der Pause von Dreier- auf Viererkette um. Nun lief das Spiel der Sportfreunde, die binnen zwei Minuten das Blatt wendeten. Nach der Roten Karte gegen Weinrich – Feldspieler Patrick Czerwinski musste mit raus, Jonas Röder kam als neuer Torhüter – schoss Leis den fälligen Freistoß direkt in den Winkel – die Entscheidung. Mit ihren schnellen Spitzen McCrary und Dalmeida kamen die Gäste zu weiteren Chancen – und Toren.
 
Sportfreunde Seligenstadt: Duschner - Löbig, Piarulli, Krist - Leis, Stefani (61. Hillmann), Hilser (46. Hertrich), Mladenovic, Hofmann - Böttler (46. McCrary), Dalmeida
 
Tor(e): 1:0 Özdamar (26.), 1:1 Dalmeida (49.), 1:2, 1:3 Leis (51./HE, 57.), 1:4 Dalmeida (70.), 1:5 McCrary (85.)
Besondere Vorkommnisse: Rote Karte Weinreich (55./Urberach, Notbremse)
Schiedsrichter: Meinhardt (Flieden)
Zuschauer: 220
Zum Seitenanfang