„Wir sind glücklich mit einem 0:2 nach Hause gefahren“, bewies Lars Schmidt, Trainer beim Hessenligisten Sportfreunde Seligenstadt, nach der 0:2 (0:1)-Niederlage bei Eintracht Stadtallendorf Galgenhumor. Ohne Torhüter Daniel Duschner hätten die Einhardstädter deutlich höher verlieren können.

Die Seligenstädter, die auf den beruflich verhinderten Patrick Hofmann verzichten mussten, wollten die Eintracht kommen lassen, doch das Vorhaben war bereits nach acht Minuten über den Haufen geworfen, als Michele Piarulli bei einem Rettungsversuch nach einem Freistoß ins eigene Tor traf. Ansonsten verlief die erste Hälfte ausgeglichen, mit keinen nennenswerten Torchancen.
Ansonsten verlief die erste Hälfte ausgeglichen, mit keinen nennenswerten Torchancen. Nach dem Seitenwechsel stellten die Sportfreunde mit der Einwechslung von Evangelos Bellos für Christopher Reinhard auf drei Spitzen um, „doch auch das hat nicht so funktioniert“, gab Lars Schmidt zu. Stadtallendorf boten sich nun reichlich Räume zum Kontern. Gleich mehrfach stürmten die Hausherren alleine auf das Tor der Sportfreunde zu, doch entweder scheiterte die Eintracht am eigenen Unvermögen oder am glänzend reagierenden Duschner im Tor der „Roten“. Die Entscheidung fiel schließlich in der 69. Minute: Nach einem Foul von Seligenstadts Außenverteidiger Jan Hertrich im eigenen Strafraum entschied Schiedsrichter Christoph Rübe (Vellmar) auf Strafstoß, den Erdinc Solak sicher zum 2:0 für die Gastgeber verwandelte.
Auf der Bank der Sportfreunde saß in Jerome Czaronek der Torhüter der zweiten Mannschaft. Die eigentliche Nummer zwei, Erik Theuerkauf, hatte sich unter der Woche im Training einen doppelten Bänderriss zugezogen. Mike Wroblewski, in der vergangenen Saison die klare Nummer eins, hat nach langwieriger Verletzungspause gerade erst wieder mit dem Torwarttraining begonnen.
 
Sportfreunde Seligenstadt: Duschner - Hertrich, Piarulli, Krist, Hillmann - Hilser, Mladenovic – Leis (80. Salii), Reinhard (46. Bellos), McCrary - Dalmeida
 
Tor(e): 1:0 Eigentor Piarulli (8.), 2:0 Solak (69./FE)
Besondere Vorkommnisse: ./.
Schiedsrichter: Rübe (Vellmar)
Zuschauer:
Zum Seitenanfang