Mehr „Feuer und Leidenschaft“ hatte Lars Schmidt, Trainer beim Hessenligisten Sportfreunde Seligenstadt, für das Verfolgerduell gegen Rot-Weiss Frankfurt gefordert. Und genau das setzten die Einhardstädter gegen Schmidts Ex-Klub um, gewannen verdient mit 2:1 (0:0) und kletterten mit 16 Punkten auf den sechsten Tabellenplatz.

„Wir waren sehr gut eingestellt. Wichtig war mir, dass die Mannschaft im Unterschied zur Partie in Stadtallendorf diesen absoluten Willen zeigt“, sagte Schmidt. „Wir haben extrem gut gegen den Ball gearbeitet und waren in den Zweikämpfen meist überlegen. Das war über beide Hälften ein verdienter Sieg.“
Dabei hatte der Sportfreunde-Trainer kurzfristig umplanen müssen. Für Christopher Reinhard (muskuläre Verhärtung im Oberschenkel) rückte Patrick Hilser auf die „Zehn“. Für den ebenfalls angeschlagenen Tobias Leis spielte Torjäger Raoul Dalmeida auf der rechten Außenbahn, überzeugte nicht nuroffensiv, sondern auch in der Rückwärtsbewegung. Nach abwechslungsreicher, aber torloser erster Hälfte gingen die Hausherren nach sechs Minuten der zweiten Hälfte in Führung. Nach einem Foul von Frankfurts Schlussmann Ioannis Takidis an Carlos McCrary entschied Schiedsrichter Simon Müller (Oberzell) auf Strafstoß, den Dalmeida sicher verwandelte. Nur acht Minuten später gab es erneut Strafstoß – dieses Mal auf der anderen Seite, nachdem Dalmeida Anthony Wade gelegt hatte. Der ehemalige Urberacher Patrick Barnes glich für die Rot-Weissen zum 1:1 aus.
Die Partie ging munter weiter von einer Hälfte in die andere. Frankfurt hatte optische Vorteile, die Sportfreunde aber die besseren Chancen. In der 75. Minute leitete Patrick Hofmann einen Konter ein, den Carlos McCrary mit dem 2:1 für die Hausherren abschloss. Die Frankfurter warfen nochmals alles nach vorne, doch die Abwehr der Seligenstädter stand sicher und ließ keine nennenswerten Chancen mehr zu. McCrary vergab noch eine gute Kopfballchance (85.), so dass es bis zum Schlusspfiff spannend blieb.
Sportfreunde Seligenstadt: Duschner - Hertrich, Piarulli, Krist, Hillmann - Stefani, Mladenovic - Dalmeida, Hilser, Hofmann (87. Willand) - McCrary (90. Salii)
 
Tor(e): 1:0 Dalmeida (51./FE), 1:1 Barnes (59./FE), 2:1 McCrary (75.)
Besondere Vorkommnisse: ./.
Schiedsrichter: S. Müller (Oberzell)
Zuschauer: 150
Zum Seitenanfang