Zum Auftakt des Doppelspieltages in der Hessenliga mit zwei Partien binnen drei Tagen unterlagen die Sportfreunde Seligenstadt beim SC Hessen Dreieich mit 1:2 (1:1).

„Von den Spielanteilen her geht der Sieg in Ordnung“, meinte SC Hessen-Trainer Rudi Bommer. „Wir hatten ab der 30. Minute große Probleme, da dachten wir, wir können das mit Hacke-Spitze erledigen. In der zweiten Hälfte hatten wir in zwei Situationen Glück, ansonsten haben wir gut dagegen gehalten.“ Sportfreunde-Trainer Lars Schmidt erklärte: „In den ersten 20 Minuten hatten wir keinen Zugriff und große Probleme. Da hatte der SC Hessen viel Ballbesitz. Nach der Pause hätten wir eine unsere Chancen nutzen müssen. Aber immerhin haben wir gegen den SC Hessen mal ein Tor erzielt.“ In der vergangenen Saison hatten die Sportfreunde mit 0:1 und 0:2 beide Partien gegen die Dreieicher verloren.
Die Gastgeber legten vor nur 250 Zuschauern forsch los, Tino Lagator, der den Vorzug vor Torjäger Khaibar Amani (sechs Treffer) erhalten hatte, schoss eine Flanke von Daniel Henrich aus sieben Metern über das Tor (7.). In der 18. Minute war es dann aber so weit: Nach einem Freistoß von Alban Lekaj aus dem rechten Halbfeld köpfte Denis Talijan die Dreieicher in Führung. Der SC Hessen drängte weiter, der zweite Treffer schien nur eine Frage der Zeit. Doch das Tor fiel nicht und so kamen die Seligenstädter nach einer halben Stunde besser ins Spiel. Nach 35 Minuten verpassten Raoul Dalmeida und Carlos McCrary nach einer Flanke von Tobias Leis noch die Chance den Ausgleich. Doch sieben Minuten später bediente Kevin Hillmann mit einem Diagonalpass Patrick Hilser auf der rechten Seite. In der Mitte hatte McCrary keine Mühe, die Hereingabe des ehemaligen Eschborners aus zwei Metern über die Linie zu schieben.
„Wichtig ist die Phase direkt nach der Pause“, betonten die beiden Trainer Bommer und Schmidt übereinstimmend. Während allerdings die Sportfreunde noch schliefen, köpfte Danny Klein eine Flanke Zubayr Amiri zwei Minuten nach Wiederbeginn völlig unbedrängt aus kurzer Distanz zum 2:1 für den SC Hessen ein. Seligenstadt mühte sich um den Ausgleich, Dreieich konterte mehrfach gefährlich. Die beste Chance für die Gäste vergab McCrary, der alleine auf SC Hessen-Schlussmann Paul Jivan zulief, jedoch am Torhüter scheiterte (64.).
Sportfreunde Seligenstadt: Duschner – Hertrich, Piarulli, Krist, Hillmann – Stefani (75. Böttler), Mladenovic – Leis, Hilser (87. Bellos), Dalmeida (87. Salii) – McCrary
 
Tor(e): 1:0 Talijan (18.), 1:1 McCrary (42.), 2:1 Klein (47.)
Besondere Vorkommnisse: ./.
Schiedsrichter: Haustein (Buseck)
Zuschauer: 250
Zum Seitenanfang