Dank eines Doppelpacks von Carlos McCrary behielten die Sportfreunde Seligenstadt in der Hessenliga beim FSC Lohfelden mit 2:1 (2:0) die Oberhand und vergrößerten mit dem zweiten Sieg hintereinander den Vorsprung auf die Abstiegsplätze erneut ein wenig.

In der Tabelle behauptete Seligenstadt mit 25 Punkten Platz zehn. „Gerade in der ersten Hälfte waren wir sehr dominant. Wir hätten es aber einfacher haben können, wenn wir das 3:0 erzielen“, sagte Seligenstadts Trainer Lars Schmidt. Seligenstadt trat im 4-4-2-System an, mit den beiden schnellen Spitzen Raoul Dalmeida und McCrary hatten die Hausherren ihre liebe Mühe. Folgerichtig brachte McCrary die Gäste nach Vorlagen von Patrick Hofmann und Evangelos Bellos mit zwei Treffern binnen fünf Minuten in Führung.
Unmittelbar nach dem Seitenwechsel hätten die Seligenstädter alles klar machen können. Doch in der 46. Minute trafen zunächst McCrary und dann im Nachschuss Bellos jeweils nur den Pfosten des Lohfeldener Tores. Und Sekunden später scheiterte Dalmeida mit einem an McCrary verschuldeten Foulelfmeter an FSC-Schlussmann Maik De Coster. Nach dem verschossenen Strafstoß witterte Lohfelden nochmals Morgenluft. Die Hausherren versuchten es immer wieder mit langen Pässen und holten eine Reihe von Standards heraus. Folgerichtig fiel in der 77. Minute der 1:2-Anschlusstreffer. „Wir haben unsere Konter nicht sauber zu Ende gespielt. Aber das schmälert die gute Leistung meiner Mannschaft nicht“, war Schmidt mit dem Auftritt seiner „Roten“ zufrieden. Lohfelden warf in der Schlussviertelstunde auch in Unterzahl – Tolga Ulusoy hatte nach 69 Minuten nach einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen – zwar nochmals alles nach vorne, doch die Seligenstädter Defensive stand sicher und verteidigte den knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff.
 
Sportfreunde Seligenstadt: Wroblewski – Hertrich, Piarulli, Krist, Hillmann – Leis (70. Hilser), Bellos (79. Böttler), Mladenovic, Hofmann (87. Willand) – Dalmeida, McCrary
 
Tor(e): 0:1, 0:2 McCrary (21., 25.), 1:2 Blahout (77.)
Besondere Vorkommnisse: Rote Karte Ulusoy (69./Lohfelden, Tätlichkeit)
Schiedsrichter: Panzer (Oberkleen)
Zuschauer: 100
Zum Seitenanfang