Nach einer überlegen geführten Partie verabschiedeten sich die Sportfreunde Seligenstadt mit einem 3:1 (2:0) bei Rot-Weiß Darmstadt aus der Hessenliga: In der nächsten Saison starten die Einhardstädter in der Gruppenliga Frankfurt Ost einen Neuanfang.

„Die Jungs haben sich nicht hängenlassen und gut gespielt“, sagte Seligenstadts Trainer Lars Schmidt. Für Jan Hertrich (Kreuzbandriss) verteidigte Dorian Ahouandyinou hinten links, vorne durfte Raoul Dalmeida mal wieder von Beginn an ran. Bereits nach neun Minuten gingen die Seligenstädter in Führung, als Darmstadts Abwehrspieler Zeki Ech Chad einen Schuss von Dorian Ahouandyinou unhaltbar ins Tor ablenkte. Kevin Hillmann sorgte mit dem 2:0 nach 29 Minuten für die Vorentscheidung.
Fidan Salii erhöhte zehn Minuten nachdem Seitenwechsel auf 3:0 für die Seligenstädter, ehe dem eingewechselten Christopher Nguyen in der 78. Minute der Ehrentreffer für die Hausherren gelang. „Wir hätten deutlich höher gewinnen können, alleine Hillmann hätte noch drei, vier Tore erzielen können. Wir haben viel getan, um uns viele Chancen zu erarbeiten, und verdient gewonnen“, erklärte Schmidt, der nach 62 Minuten den angeschlagenen Außenverteidiger Michele Piarulli vom Platz hatte holen müssen.

Rot-Weiß Darmstadt: Scholz; Scheurich, Ech Chad, Felter (56. Nguyen), Verkamp, Miric (56. Götz), Borger, Volk, Bohn, Dillmann, Koyuncu
 Sportfreunde Seligenstadt: Wroblewski - Piarulli (62. Willand), Kunisch, Krist, Ahouandyinou Mladenovic - Löbig, Hilser, Hillmann (89. Stefani), Salii - Dalmeida (50. Hochstein)
 
Tor(e):  0:1 Ahouandyinou (9.), 0:2 Hillmann (29.), 0:3 Salii (55.), 1:3 Nguyen (78.)
Besondere Vorkommnisse: ./.
Schiedsrichter: Ulbrich (Düdelsheim)
Zuschauer: 110
Zum Seitenanfang