(Quelle: Offenbach Post) Beide Mannschaften lieferten sich in der vorigen Saison einen spannenden Kampf im Rennen um den Gruppenliga-Aufstieg, den Neu-Isenburg schließlich direkt und Seligenstadt II via Relegation packte.

Auch die gestrige Partie verlief interessant. Dass sie torarm ausfiel, lag auch an den sehr starken Leistungen beider Torhüter. Sowohl Alexander Brandt für die TSG – er vereitelte unter anderem eine Großchance von Phillip Op de Hipt – als auch Seligenstadts Erik Theuerkauf verdienten sich Bestnoten. Die entscheidende Szene ereignete sich 15 Minuten vor dem Ende: Pascal Thomas wusste sich im eigenen Strafraum gegen den auftrumpfenden Neu-Isenburger Lars Wolfarth nur noch durch ein Foul zu helfen, der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter. Auch diesen vereitelte Theuerkauf gegen TSG-Akteur Mario Surano, doch Patrick Stanczak schaltete am schnellsten und erzielte im Nachschuss das Tor des Tages. „Unter dem Strich hatten wir mehr Torchancen, deshalb geht das knappe 1:0 in Ordnung“, resümierte Neu-Isenburgs Sportlicher Leiter Rudi Wenzel.

 

TSG Neu-Isenburg: Brandt - Sonders, Wenzel (46. Gadanac), Apakhan, Kälber - Peters (68. Al. Klooz), Surano - Wolfarth, Titsch-Riveiro, Kirschbach - Madziala (81. Domanskiy)
Sportfreunde Seligenstadt II: Theuerkauf - Schüßler, Herpich, Thomas, Zebi - Kaspar, Bauer (83. Tauber), Losiewicz (46. Bohl), Bernard (81. Pfister) - Hagelauer, Pp de Hipt (58. Thomas)
Tor: 1:0 Stanczak (75.) - Besonderes Vorkommnis: Theuerkauf (Seligenstadt) hält Foulelfmeter von Surano (75.)

Termine

Keine Termine

Kreisliga

Zum Seitenanfang