So gut wie es ging dagegen gehalten.

An der Einstellung hat es bei den Seligenstädtern nicht gelegen, Hainhausen war an diesem Tag einfach das bessere Team. In der zweiten Hälfte hätte der Sieg der Gastgeber auf Grund von zahlreichen Tormöglichkeiten durchaus noch höher ausfallen können.
 
SG Hainhausen: Schauk, Kühn, Wicke, Kafka, Kern, Langer, Dörfler, Peric, Darici, Llorente, Demel (Hofmeister)
Sportfreunde Seligenstadt II: Diel, Losiewicz, Zebi, Buchberger, Kaspar, Bohl, Glaser, M. Tauber, Beck, Kaden, Winkler
 
Tor(e): 1:0 Kern (4.), 1:1 Tauber (37.), 2:1 Llorente (57.), 3:1 Peric (90.)
Besondere Vorkommnisse:
Schiedsrichter: Ian Plenderleith
Zuschauer:

Termine

Keine Termine

Kreisliga

Zum Seitenanfang